Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2017 in Bildern

Familiengottesdienste Merkendorf & Hirschlach Heiliger Abend 2016
In Erinnerung an die Geburt Jesu vor 2000 Jahren im Stall von Bethlehem feierten die evangelischen Kirchengemeinden von Merkendorf und Hirschlach je einen Familiengottesdienst mit Krippenspiel und Kinderchor.
In den voll besetzten Kirchen war wieder das wunderbare Geschehen, dass Gott mit seiner Liebe in unsere Menschenwelt kommt zu sehen, zu hören und zu empfinden und dann das Licht der Hoffnung in unseren Herzen zu entzünden.  ...mehr
Mundartgottesdienst in Merkendorf
„Schorsch“ und „Margareth“ erzählten die Weihnachtgeschichte. Die gottesdienstliche Feier bestand aus Bibeltexten, die die Mundartsprecher vorlasen. Brunner hatte die Texte aus dem Alten und Neuen Testament, die von der Geburt Jesu kündigen, ins Fränkische übersetzt. Adventlich-weihnachtliche Weisen der Merkendorfer Volksmusikanten und Volkssänger und des Zitherduos, bestehend aus Elfi Appold und Dr. Peter Gramsamer, wechselten sich ab.
Mehr dazu unter Erwachsene & Gemeinde - Highlights & Berichte  ...mehr
Einführung Diakon Blencke
Dieter Blencke heißt der neue Diakon von Merkendorf, Hirschlach und Dekanat. Er tritt die Nachfolge von Heinrich Förthner an. Nun wurde der 57-Jährige in seiner neuen Wirkungsstätte feierlich bei einem Gottesdienst eingeführt. Dieter Blencke und seine Frau Christine sind ins 2. Pfarrhaus in Merkendorf eingezogen. Dienstbeginn war der 1. Dezember. Am 2. Advent fand die feierliche Einführung statt. Stadtpfarrer Detlef Meyer sagte in seiner Ansprache: „Der Herr bedarf Ihrer in Merkendorf“. Der Gunzenhäuser Dekan Klaus Mendel zeigte sich erfreut, dass es nur eine kurze Vakanz gab. „Schön, dass Sie da sind“, sagte Mendel zur Begrüßung. Ausführlicher Bericht unter Highlights und Berichte.  ...mehr
Jugendabendmahlsgottesdienst am Volkstrauertages am 2017
Wie jedes Jahr am Volkstrauertag kamen wieder viele Jugendliche und Junggebliebene, weil sie alle diesen tiefsinnigen, an die Quellen der Existenz reichenden, mit Gott und Mitmensch verbindenden Abendmahlsgottesdienst schätzen. Diesmal waren auch wieder die Konfirmanden mit einigen Eltern dabei und konnten nach der theoretischen Einführung ins Abendmahl nun erstmals an der Feier teilnehmen.
Das besondere Highlight war dabei die jugendliche Kirchenband aus Immeldorf, die bestens ankam.  ...mehr
Konzert h Moll Messe
Als das „größte musikalische Kunstwerk, das die Welt je gesehen und gehört hat“ bezeichnete 1811 der Komponist Carl Friedrich Zelter die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Und mit diesen Worten begrüßte Stadtpfarrer Detlef Meyer die zahlreich in die Stadtkirche nach Merkendorf gekommenen Konzertbesucher. Diese erlebten in den folgenden zweieinviertel Stunden jenes Werk, das den großen Barockkomponisten 25 Jahre seines Lebens bis zu seinem Tod begleitet hat. Aufführende waren der Kammerchor Fränkisches Seenland unter der Leitung von Stefan Hofmann, das Ansbacher Trompetenensemble, das Kammerorchester Klaus Lieb und als Solisten Elizaveta Belokon (Sopran) aus Moskau, Reiner Geißdörfer (Tenor), Michael Albert (Bass), zwei ehemalige Windsbacher Sängerknaben und Paul Sturm (Continuo) von der Musikhochschule Nürnberg.  ...mehr
2017.10.08 Ökum. Ausflug
Der Ökumenische Ausflug der evangelischen Kirchengemeinde Merkendorf und der katholischen Münsterpfarrei Wolframs-Eschenbach führte heuer nach Unterfranken. Die Reisegruppe wandelte auf den Spuren und der Lehre des Heiligen Benedikt von Nursia. Ein wichtiges Zentrum der benediktinischen Lehre ist das Kloster Münsterschwarzach.
Danach ging es weiter zum nahegelegenen Schwanberg. Dort befindet sich die Kommunität Casteller Ring. Dies ist eine evangelische Ordensgemeinschaft von Frauen. Sie leben auch nach den Regeln des Heiligen Benedikt und kooperieren mit ihren katholischen Glaubensbrüdern in Münsterschwarzach.  ...mehr
Hirschlacher Erntedankfest am 1. Okt. 2017
Mit der wunderbaren Farbenpracht der Blumen und den reichen Erntegaben schmückten die Hirschlacher wieder ihre Kirche und lenkten so die Sinne auf Erntedank hin.
In ihrer Spielszene weiteten die Kinder den Blick auf die Vielfalt der Gaben mit denen wir gesegnet sind und lieferten so Pfarrer Meyer viel Anregungen für seine anrührende Predigt.
Der Erntedank wurde dann noch prächtig garniert mit einem mit Liedern, Worten und Geschenken überreichten Dank an Diakon Förthner und seine Frau für 12 Jahre segensreichen Dienst in der Hirschlacher Gemeinde.  ...mehr
Merkendorf, Förthner
Merkendorfer Kirchengemeinde verabschiedet Diakon Heinrich Förthner nach zwölf Jahren Engagement. Die Kirchengemeinden Merkendorf und Hirschlach sowie das Dekanat Gunzenhausen ließen einen Nachmittag das Geleistete von Heinrich Förthner Revue passieren.
Die Feierlichkeiten begannen mit einem Gottesdienst. Im Mittelpunkt darin stand die Entpflichtung Förthners vom Amt des Diakons durch den Gunzenhäuser Dekan Klaus Mendel und den Rektor der Rummelsberger Diakone und Diakoninnen, Dr. Günter Breitenbach. Eine große Anzahl von Gemeindegliedern hatte sich dazu in der Stadtkirche versammelt.
Mehr dazu unter Gemeinde & Erwachsene - Highlights und Berichte.  ...mehr
Wo ist Luther? - Kinderferienprogramm in Gerbersdorf 2017
30 Kinder aus Merkendorf und Umgebung trafen sich auch in diesem Jahr wieder zum Kinderferienprogramm in Gerbersdorf. Mit kurzen Anspielen wurde das Leben von Martin Luther dargestellt, bis er schließlich auf dem Heimweg von Worms entführt wurde. Nun galt es bei verschiedenen Wettkämpfen Codezahlen zu finden, um seinen Aufenthaltsort zu entschlüsseln.
Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt, mit Eis, Hamburgern vom Grill und Würstchen. So war es wieder ein gelungener Tag, gestaltet von Familie Willer und Mitarbeitern der EC-Jungschar.
Mehr Text unter Kinder & Familien  ...mehr
2017.07.23 Einweihung Hirschlacher Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus
Mit einem Familiengottesdienst startete die Hirschlacher Gemeinde ihr Gemeindefest der zugleich auf die anschließende Einweihung des neuen Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhauses hinführte. Das Kigo-Team mit Diakon Förthner hatten dazu das Gleichnis Jesu vom auf Fels bzw. Sand gebauten Haus in Szene gesetzt. Pfr. Meyer stellte fest, dass das Gemeinschaftshaus sehr wohl auf festem Grund gebaut ist und dass dies auch für unser Lebenshaus zutrifft, wenn es auf Gott gebaut ist. Bei der Einweihung zeigten sich Bürgermeister Hans Popp, der Ortssprecher Edmund Derr und die weiteren Grußredner hocherfreut und voller Dankbarkeit für die hervorragende Gemeinschaftsleistung. Der Posaunenchor sorgte für die festliche Musik und für die Hungrigen warteten schon bald danach die begehrten Bratwürste mit Kraut. Andere nutzten die Gelegenheit zu dem einen oder anderen Gespräch. Eine ganze Reihe von Spielen reizte jung u. alt ihre Talente mit anderen zu messen. Ein erlesenes Kuchenbüfett rundete dann den Nachmittag ab.  ...mehr
2017 wurde das 1. Pfarrhaus mit Pfarramt runderneuert und energetisch optimiert
Das alte, ehrwürdige 1. Pfarrhaus in Merkendorf wurde zunächst mit dem Gemeindehaus und 2. Pfarrhaus 2015 an das Bioenergie-Netzwerk Merkendorf angeschlossen. 2017 wurde es nun runderneuert und weiter energetisch optimiert. Die uralten zugigen Fenster ersetzte man mit modernen Isolierglasfenstern, Türen wurden abgedichtet, marode Fensterläden erneuert, der schadhafte Außenputz ausgebessert und neu gestrichen und natürlich mussten die Wände innen ebenfalls einen Neuanstrich bekommen.  ...mehr
2017.07.01 Tauferinnerungsgottesdienst
Etwa 5 Jahre nach ihrer Taufe als kleine Babys kommen die Kinder zum Tauferinnerungsgottesdienst. Zusammen mit den Kindergärten und Eltern wird dieses Fest alle Jahre gefeiert und hilft den Kindern zu verstehen, was da bei ihrer Taufe geschah.  ...mehr
Kirchweih-Serenade in Hirschlach 25.06.2017
Seit 20 Jahren feiert die Kirchengemeinde Hirschlach in ihrer St. Johanniskirche am Rand der Altmühlwiesen jeweils den Abschluss des Kirchweih-Festtages mit einer Abendserenade. Und so erfreuten sich die zahlreichen Besucher beim diesjährigen Jubiläumskonzert zweier musikalischer Leckerbissen.
Ein Männer-Ensemble des Windsbacher Knabenchores und Organist Christian Hübner an der Orgel überzeugten mit gewohnt hoher Qualität.
Mehr Text unter Kirchenmusik - Highlights  ...mehr
2017.05.25 Festgottesdienst Christi Himmelfahrt in Bammersdorf
Strahlend schien die Sonne vom Himmel, als der Freiluftgottesdienst zu Christi Himmelfahrt der Kirchengemeinde Merkendorf die Gemeindeglieder nach Bammersdorf zum Gottesdienst lockte und die Dorfgemeinschaft dazu mit einem vorzüglichen Mittagessen aufwartete.
Mehr Text unter Gemeinde & Erwachsene  ...mehr
Abschied von Evelyn Khaw am 21. Mai 2017
Am Partnerschaftssonntag, der in allen Kirchengemeinden des evangelischen Dekanats Gunzenhausen gefeiert wurde, verabschiedete der Kindergarten Pusteblume und die Gemeinde Merkendorf ihre Praktikantin Evelyn Khaw aus Malaysia.
Mit diesem Land hat der Dekanatsbezirk Gunzenhausen seit 2010 eine Partnerschaft. Evelyn war für ein Jahr im Kindergarten „Pusteblume" eingesetzt. Sie erzählte im Gottesdienst auf sehr humorvolle Art von ihren Erlebnissen.
Mehr Text finden Sie unter Gemeinde & Erwachsenen oder Kindergarten Pusteblume.  ...mehr
2017.05.12 Happy-Präpi-Endrallye
Mit Spiel, Spaß und Stockwürsten endete der Präparandenkurs im Pfarrgarten.  ...mehr
Gemer Danz Konzert im evang. Gemeindehaus in Merkendorf
Das Mitmachkonzert unter dem Motto "Eine Wiese voller Blumen" war ein toller Erfolg. Ute Deffner bot mit dem Ensemble „Gemer Danz", das von Birgit Heinrich mit der Klarinette ergänzt wurde, ein Kinder-Mitmachkonzert an, das besonders für Kinder von 0-3 Jahren, aber auch für ältere Kinder bestens geeignet war. Schnell sprang der Funke der Begeisterung im voll besetzten Gemeindehaus auch auf die Eltern und Großeltern über.
Dargeboten wurden viele Kinderlieder und -tänze aus aller Welt zum Zuhören und Mitmachen. Zum Ende des Konzerts konnten die Kinder auch die Instrumente kennenlernen und mit den Musikern auf „Tuchfühlung" gehen.  ...mehr
Feier der Osternacht in der Merkendorfer Stadtkirche 2017
Vom Tod ins Leben - vom Dunkel ins Licht.
Im Dunkeln ins Gotteshaus kommen, um dann mitzuerleben, wie die wärmenden Farben des Osterlichts die Nacht vertreiben, das zog viele Gemeindeglieder an. Unter dem Taizé-Lied „Meine Hoffnung und meine Freude" verwandelte sich der Kirchenraum in ein Lichtermeer und kündete von der Auferstehung Jesu Christi. Die Feier klang mit einem reichhaltigen Osterfrühstück im Gemeindehaus aus. Und sogleich läuteten wieder die Glocken zum Ostergottesdienst in der Stadtkirche und zur Osterfeier im Kindergottesdienst. Zu Liedern, der Ostergeschichte und einem Bewegungsbild der Osterszene, konnten sich die rund 30 Kinder diesmal eine farbenfrohe Kigo-Altar-Decke selber malen. Natürlich gehörten auch ein Osterfrühstück und das Ostereiersuchen wieder dazu.  ...mehr
Jugendabendmahlsgottesdienst mit Projektchor am Abend des Gründonnerstag, 13.04.2017
Wie jedes Jahr am Gründonnerstag kamen wieder viele Jugendliche und Junggebliebene, darunter auch die "frisch" Konfirmierten mit ihren Eltern zum Jugendabendmahl. Ob jung oder schon gereifter an Jahren, sie alle schätzen diesen feierlichen wie tiefsinnigen, das Zentrum und Geheimnis unseres Glaubens berührenden Abendmahlsgottesdienst. Im Nachdenken über den Leidensweg Jesu, spannte sich der inhaltliche Bogen vom Damals zum Heute.
Das besondere Highlight war wieder der unter Leitung von Birgit Heinrich für diesen Anlass gegründete Projektchor.  ...mehr
2017.04.09 Fest der Konfirmation in der Merkendorfer Stadtkirche
23 Konfirmandinnen und Konfirmanden feierten am Palmsonntag, 09. März 2017 ihre Konfirmation in der Merkendorfer Stadtkirche.  ...mehr
Ökumenischer Gottesdienst im Wolframs-Eschenbacher Münster am Sonntag, 26. März 2017
Der diesjährige ökumenische Gottesdienst mit dem Thema: "Jesu Kreuz und unser Kreuz - Jesu Tod und unser Leben" erfreute sich wieder zahlreicher Besucher.
Und dies war seine Botschaft an die Geschwister in ökumenischer Verbundenheit: Wer das Kreuz Christi verleugnet, verleugnet den menschenfreundlichen Gott, den Jesus uns zeigt, den Gott, der nicht nur im Erfolg, sondern voller Hingabe im Leid und in den tiefen Tälern unserer Existenz an unserer Seite ist. Musikalische wirken im Gottesdienst mit die Münster-Kantorei Wolframs-Eschenbach und der Posaunenchor Merkendorf.
Im Anschluss war wieder zum geselligen Beisammensein mit kleinen Köstlichkeiten in den Bürgersaal geladen.  ...mehr
Konzert Kammerchor 2017 u. Posaunenchor Mkd
Schon vor Einlassbeginn sammelten sich die Konzertbegeisterten vor den Eingangsportalen. Der Name Beringer zieht immer noch die Menschen an. Und diese erlebten ein weltklassiges Konzert auf höchstem Niveau. Werke des großen Barockmeisters Johann Sebastian Bach, wie den „Luther-Choral“ passend zum 500. Reformationsjubiläum oder „Verleih uns Frieden gnädiglich“ brachte der Chor stimmgewaltig dar. Aber auch die Motette für 6-stimmigen Chor „Jesus und die Krämer“ von Zoltán Kodály verwandelte die Stadtkirche in die großen Bühnen der Welt.
Perfekt ergänzt wurde das Konzerthighlight des Jahres vom Merkendorfer Posaunenchor, der unter der Leitung von Friedrich Rohm stand. Werke von Johannes Brahms oder zeitgenössischen Künstlern erfüllten mit klaren Blechbläsertönen das Kirchenschiff.
Einen ausführlicher Bericht finden Sie unter Kirchenmusik.  ...mehr
2017.03.03 Weltgebetstag der Frauen - Philippinen
„Was ist denn fair?"
Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist.
In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich. Mehr unter Gemeinde & Erwachsene  ...mehr
Alles in Luther - Kabarett zum Lutherjahr
Ruth und Karl-Heinz Röhlin präsentierten ihre heitere kabarettistische Lutherforschung, die verlockende Perspektiven eröffnete. Topaktuell wurden die Tagebücher der Katharina von Bora präsentiert, der Zölibat verteidigt und das Geschäft mit dem Ablass ökonomisch aktualisiert. Als Manager von „Reformation power" verloren die Röhlins dabei den religiösen Markt nie aus dem Blick. Ihre Vorschläge zur Kirchenfusion und die Vermarktung M. Luthers würden nach ihren Worten die Kirche endlich auf Wachstumskurs bringen und die Theologieeffizienz steigern. Neue Lutherlieder sowie ein Luther-Rap setzten musikalische Highlights.  ...mehr
2017.01 Konfiwochenende in Ramsberg
Die diesjährigen KonfirmandenInnen verbrachten ihr gemeinsames Wochenende vom 10. bis 13. Februar 2017 im beliebten Dekanatsjugendheim in Ramsberg am Brombachsee.
Es waren Tage voller toller Erlebnisse in guter Gemeinschaft. Vom Billard- und Tischtennisspiel bis zur Nachtwanderung, vom Spieleabend bis zur Andacht und zum Gottesdienst, vom Film bis zum Thema: Wer bin ich? Was gibt oder nimmt mir meinen Wert und was bedeutet dabei die Tauf als Gottes "Ja" zu meinem Leben?  ...mehr
Bibelwoche 2017 in Merkendorf
Im Jahr 2017 jährt sich der Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers zum 500. mal.
So richtete auch die Bibelwoche im Februar 2017 den Blick auf die durch Martin Luther in Gang gesetzte Umwälzung der Reformation.
An den vier Abenden wurden, ausgehend von einem Bibeltext, die Kernpunkte evangelisch- reformatorischer Theologie behandelt, die das Miteinander von Gott und Mensch betreffen:
Montag, 6. Februar: „Allein durch die Gnade !" - Dekan Klaus Mendel /Gunzenhausen
Dienstag, 7. Februar: „Allein durchs Wort, allein die Hl. Schrift !„ - Pfr. Detlef Meyer
Mittwoch, 8. Februar: „Allein durch den Glauben !" - Dekan i.R. Dr. Gerhard Hausmann
Donnerstag, 9. Februar: „Allein durch Christus !" - Diakon Heinrich Förthner
Wie gewohnt, gestalteten die Chöre die Abende in gekonnter Weise musikalisch aus.  ...mehr
Minigottesdienst "Kleine werden groß!"
Kleine werden groß, das wissen wir alle und die Erfahrung lehrt es uns. Doch brauchen wir Menschen zum Großwerten die Unterstützung der Eltern und vieler anderer Menschen, die uns Mut machen und helfen unsere Gaben zu entdecken und zu entwickeln.
Da braucht es mutmachende Bilder und Geschichten, wie die vom kleinen David und dem riesigen Goliath. Was der Kleine konnte, konnte der Große nicht und das war entscheidend. So fragte der Esel Fridolin die Kinder was sie schon alles gut können und bestärkte sie. Und dann machten die Kleinen die Erfahrung, dass sie beim Krabbeln durch ein Tunnel schneller als ihre Eltern waren. Ja, auch die Kleinen können schon viel und Gott sieht alle mit freundlichen Augen an.  ...mehr
Iran- Reisebericht
Herr Werner Walter unternahm mit einer kleinen Gruppe im Frühjahr 2014 eine Reise durch den Iran. Neben den persischen Altertümern und den islamischen Kunstschätzen lernte er auf seiner 2500 km langen Reise Land und Leute kennen und durfte auch fotografieren. Dabei staunte er immer wieder, wieviel Unbekanntes der Iran zu bieten hat, von der altpersischen Kultur bis zur Lebensart der heutigen Iraner und mit ihm staunten am Vortragsabend die vielen Besucher.  ...mehr
Munartgottesdienst mit OKR i.R. Christian Schmidt am 8.01.2017
Jubiläum des Mundartgottesdienstes in Merkendorf – Ehemaliger Regionalbischof Schmidt predigte in Reimform
Ein kleines Jubiläum konnte der Fränkische Mundartgottesdienst in der Stadtkirche von Merkendorf feiern. Bereits zum zehnten Mal veranstaltete Lektor Hermann Brunner diese Art von besonderem Gottesdienst.
Mehr Text finden Sie unter Gemeinde & Erwachsene  ...mehr

drucken nach oben