Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Willkommen

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinden Altenmuhr (St.Johannis) und Neuenmuhr (St.Jakobus) begrüßen Sie auf ihrer Internet-Seite!

Zwei Gemeinden?
Bis zum Jahre 1976 bestanden die zwei selbständige Ortschaften Altenmuhr (mit den Ortsteilen Altenmuhr, Stadeln und Wehlenberg) und Neuenmuhr, die mit der Gebietsreform zu 'Muhr am See' zusammengefaßt wurden. Im kirchlichen Leben ist diese Zusammenlegung nicht mitvollzogen worden, und so gibt es bis zum heutigen Tag zwei evangelische Kirchengemeinden mit jeweils eigener Kirche und eigenem Kirchenvorstand, aber in enger Zusammenarbeit und versorgt von einem Pfarrer, wie es durch die Jahrhunderte der Fall war.


Auf den folgenden Seiten wollen wir Sie über unser Gemeindeleben informieren und zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen herzlich einladen.

 

 

Liebe Leser!


zu den größten Arbeitgebern in der Bundesrepublik gehören die gemeinnützigen Einrichtungen der Kirchen, das „Diakonische Werk“ und die „Caritas“. Aber nicht nur die Menschen, die dort arbeiten, werden immer mehr, sondern auch diejenigen, denen in diesen Häusern, Werken und Diensten geholfen wird.

Ich kenne nicht wenige Menschen, die allein aus dem Grund noch als Kirchensteuer-zahlendes Mitglied bleiben, weil „die Kirchen so viel Gutes tun“ und weil man dort mit seinem Geld “andere Menschen in Not unterstützen kann“. Dies ist jetzt kein Werbe-Block, sondern der Originalton von Menschen unserer Zeit, die durch ihren (finanziellen) Beitrag etwas für andere tun möchten.

Für viele ist es unmittelbar verständlich, dass Christen nicht nur an sich selber denken, sondern vor allem die Nächstenliebe praktizieren, die Jesus seinen Jüngern beigebracht hat. – „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Das kann und soll gerade in der heutigen Zeit ein Kennzeichen von Christen sein – sozusagen das „Markenzeichen“ von Kirche.

Ich finde, dies ist entscheidend wichtig in einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen sagen, dass sozial Schwächere (Kinder, Rentner, Obdachlose) zunehmend verarmen und dass die Hilfsbereitschaft immer mehr abnimmt. Es ist so wichtig, dass es Orte gibt, an denen Menschen einander beistehen – ohne dabei auf ihren Gewinn zu schauen. Es wäre schön, wenn dies immer wieder deutlich wird: bei Christen, in der Kirche, in unseren Gemeinden steht Menschlichkeit immer noch an erster Stelle. Da kommt der Bedürftige vor meinem eigenen Vorteil. Da hilft man dir bedingungslos, auch wenn du nichts beitragen oder leisten kannst.

Ich wünsche mir, dass unsere christlichen Gemeinschaften – auch unsere Gruppen und Kreise in den Gemeinden – genauso wie die vielen einzelnen Menschen mit ihren Werten, ihren Zielen, ihrem Gewissen und ihrem Gebet die Sache Jesu unter uns weitertragen und weiterleben: seine Menschenliebe und seine Barmherzigkeit.


Herzliche Grüße,


Ihr Pfarrer Karl-Heinz Brendel

 

 

 

drucken nach oben

Losung und Lehrtext

Montag, 19. August 2019

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.
Sacharja 9,9

Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.
Matthäus 20,28