Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Willkommen

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinden Altenmuhr (St.Johannis) und Neuenmuhr (St.Jakobus) begrüßen Sie auf ihrer Internet-Seite!

Zwei Gemeinden?
Bis zum Jahre 1976 bestanden die zwei selbständige Ortschaften Altenmuhr (mit den Ortsteilen Altenmuhr, Stadeln und Wehlenberg) und Neuenmuhr, die mit der Gebietsreform zu 'Muhr am See' zusammengefaßt wurden. Im kirchlichen Leben ist diese Zusammenlegung nicht mitvollzogen worden, und so gibt es bis zum heutigen Tag zwei evangelische Kirchengemeinden mit jeweils eigener Kirche und eigenem Kirchenvorstand, aber in enger Zusammenarbeit und versorgt von einem Pfarrer, wie es durch die Jahrhunderte der Fall war.


Auf den folgenden Seiten wollen wir Sie über unser Gemeindeleben informieren und zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen herzlich einladen.

 

 

Liebe Leser!

 

Meine Vergangenheit ist immer um mich: die Wohnung, die Einrichtung, die Möbel, die Andenken – jedes Stück hat seine Geschichte, die Bilder der Großeltern, alte Fotografien des Geburtshauses …

Manchmal lebe ich von der Vergangenheit: Habe ich nicht allerhand geleistet und zu Stande gebracht? Bin ich nicht auch oft gelobt, von manchen sogar bestaunt oder bewundert worden – ohne es zu wollen? …

Zweifellos bringe ich einen Schatz aus der Vergangenheit mit: meine Erfahrungen! Was wäre ich ohne sie? Ist nicht die Zukunft gesichert – durch die Vergangenheit?
Verblassen dahinter nicht die dunklen Punkte? Schuld und Versagen möchte ich streichen, wenigstens an den Rand drängen.
Aber sie melden sich: in den Versuchen sich zu „ent-schuldigen“, in manchen Ängsten, in der Suche nach Selbstbestätigung. Wegradieren kann ich scheinbar nichts so einfach.

Und wie kann ich dann damit umgehen? Wie steht meine Zukunft zu meiner Vergangenheit?

Jesus sagt:


„Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück,
der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.“ (Lk 9, 62)


Eine bäuerliche Erfahrung: Wer den Blick nur nach hinten, in die Vergangenheit richtet, kann keine gerade Furche ziehen.
Ich glaube, dass Jesus, der Retter, in der Zukunft ist. Er kommt auf mich zu. Davon kann ich leben. Von der Vergangenheit allein kann ich nicht leben – so wichtig sie als Teil meines Lebens ist. Denn die Vergangenheit – ja, mein ganzes Leben – ist bei Jesus „aufgehoben“. Und das verleiht mir Kraft für meine Zukunft.

Herzliche Grüße,


Ihr Pfarrer Karl-Heinz Brendel

 

 

 

drucken nach oben

Losung und Lehrtext

Sonntag, 21. April 2019

Weh dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe unter irdenen Scherben! Spricht denn der Ton zu seinem Töpfer: Was machst du?
Jesaja 45,9

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
2.Korinther 5,17