Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Ausflug Frauenkreis und Seniorenkreis 2019

am 18. Juni 2019

Ziel des traditionellen Ausflugs des Senioren- und Frauenkreises war in diesem Jahr Burghaslach im Steigerwald. 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (und ein Hund) bestiegen erwartungsvoll den Bus um den Bibelgarten der Baumschule Schlierf zu besuchen.

Bibelgarten - so mancher wusste damit zunächst nichts anzufangen. Mancher hatte aber auch schon mal etwas von einem Bibelgarten gehört. Ganz in der Nähe von Muhr, nämlich in Ornbau, an der Stadtmauer gelegen, gibt es einen solchen. Klein und mit verschiedenen biblischen Pflanzen ausgestattet, führt er aber eher ein bescheidenes Dasein. Der Bibelgarten in Burghaslach ist natürlich viel größer mit einem reichen Bestand an in der Bibel genannten Bäumen und Sträuchern. Er ist ja auch in einer Baumschule angesiedelt. Der Garten ist Teil einer weitläufigen Parkanlage, mit vielen schattigen Plätzen; sehr angenehm bei den hohen Temperaturen, die am Ausflugstag herrschten.

1999 wurde der Bibelgarten eingeweiht. Bei der Führung war zu spüren, dass er für Frau Schlierf eine Herzensangelegenheit ist. Mit besten botanischen Kenntnissen und biblischem Wissen erläuterte sie die einzelnen Pflanzen. Zu sehen waren z. B. Maulbeerbaum, Christusdorn, Libanonzeder, Mandelbaum, Judasbaum, Feigenbaum, Olivenbaum. Dann auch Sträucher wie Ginster, Wacholder, Malven, Papyrus und Myrte, sowie Gewürze wie Minze, Wehrmut, Senf. 2001 wurde ein kleiner Teich, als "See Genezareth" bezeichnet angelegt, mit Wasserpflanzen wie, Kalmus, Seerose und Lilie.
Nicht wenige der Pflanzen gedeihen auch auf fränkischem Boden. Kälteempfindliche Pflanzen, wie Palme, Ölbaum, Feige, Granatapfel stehen auf einer Terrasse und überwintern im Haus. Besonders hervorzuheben ist, dass bei allen Pflanzen Schilder mit dem botanischen und deutschen Namen stehen. Sie enthalten auch den Hinweis, wo sie in der Bibel genannt werden, zum Teil auch mit der jeweils dazu gehörenden Begebenheit. Es war ausreichend Zeit vorhanden Park und Bibelgarten zu genießen und sich auf einem der schattigen Bänke zum Ausruhen und Nachdenken niederzulassen. Ohne Zweifel wurden durch den Besuch des Bibelgartens biblische Kenntnisse aufgefrischt, bisher nicht Bekanntes erfahren und praktische Bibelkunde betrieben.

Eine Pause zum Kaffeetrinken durfte natürlich keinesfalls fehlen. deshalb fuhren wir anschließend in das nahe gelegene Münchsteinach. Im Bauernhofkaffee Roßberghof warteten Kaffe, Kuchen und Torten auf uns. Nach etwa einer Stunde Aufenthalt ging es wieder zurück nach Muhr, wo wir wie geplant gegen18:30 Uhr eintrafen. Die Stimmung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen war bestens, erwartungsfroh denkt man schon an den nächsten Ausflug.

 

Grossansicht in neuem Fenster: muhr_sen-1901 Grossansicht in neuem Fenster: muhr_sen-1902
Grossansicht in neuem Fenster: muhr_sen-1903 Grossansicht in neuem Fenster: muhr_sen-1904 Grossansicht in neuem Fenster: muhr_sen-1905


Hans Rohn

drucken nach oben